Die Rettung der "Gaststätte zum Fegefeuer"

Ein Engels-Orchester aus kleinen Holzfiguren gibt ein Konzert. Im Hintergrund eine historische blaue Holzorgel, an der ein Engelchen sitzt.
Foto: Barbara Köllmann

Was mögen Teufel überhaupt nicht? Richtig - Kirchenmusik! Die Fans des Alexis kennen die Geschichte, in der Johann Sebastian Bach alle Register an der Orgel zieht und so mit der Unterstützung des himmlischen Chores die Bewohner der Unterwelt aus der "Gaststätte zum Fegefeuer" vertreibt. Diese liegt bekanntlich an der großen Treppe, die Himmel und Hölle miteinander verbindet und wird abwechselnd von Engeln und von Teufeln bewirtschaftet - wobei die neue Belegschaft immer zu Beginn eines neuen Jahrhunderts anrückt. Doch anno 1911 - nach 111 Jahren - liefern sich die bösen Buben und Mädels immer noch wüste Gelage in der allseits beliebten Kneipe und wollen einfach nicht die Leitung derselben aufgeben. Doch Alexis wäre nicht Alexis, wenn er nicht eine rettende Idee hätte: Nur ein Musikus kann helfen! So bitten er und der Bischof von Myra den Bonner Komponisten Ludwig van Beethoven, den Taktstock zu schwingen ...

Anbei das exklusive Foto, das die entscheidende Szene zeigt;-)