Der Nikolaus und seine "Qualitätsprüfungen"

Der Nikolaus und seine "Qualitätsprüfungen"
Zeichnung: Raimund Schüller

 

 

Der heilige Nikolaus von Myra, der im 4. Jahrhundert nach Christus in der heutigen türkischen Provinz Antalya lebte, ist der unangefochtene Chef des Weihnachtshimmels und hat seine Mitarbeiter gut im Griff.

Allerdings hat er eine große Schwäche für Plätzchen und Schokolade. Daher ist er ständiger Gast in den himmlischen Backstuben und unterzieht die dort hergestellten Produkte regelmäßig einer "Qualitätsprüfung". Dabei kann ein unmäßiger Genuss von Süßigkeiten nicht nur bei Menschen negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben, nein, auch bei himmlischen Wesen kann das durchaus der Fall sein.

So leidet der Nikolaus nicht nur unter Karies und unter gelegentlichem Bauchgrummeln mit einhergehender Verstopfung, sondern auch unter einer beginnenden Adipositas. Aber seien wir mal ehrlich: Wollen wir wirklich einen dünnen Weihnachtsmann? Und was wäre der Nikolaus ohne seine "Plautze", wie die resolute Bochumerin Margarethe seinen dicken Bauch im ersten Band "Alexis - Ein Weihnachtsengel erzählt ..." einst so trefflich nannte?